Gelungener Test

Standesgemäß mit 5:1 gewannen die Freisinger Landesligisten ihr erstes Vorbereitungsspiel der Saison 22/23 gegen den TSV Dorfen, der in der Bezirksliga Ost spielt. Neutrainer Florian Bittner setzte insgesamt 17 Spieler ein. Der SEF war von Anfang an spielbestimmend und ging schon in der 5. Minute in Führung, als ein strammer Schuss von Kapitän Florian Schmuckermeier den Weg ins Tor fand. In der 17. Minute flankte Bittner von rechts in den Strafraum, wo Neuzugang Johannes Kleidorfer den Ball zum 2:0 ins Dorfener Gehäuse drückte. Bittner und Luka Brudtloff hatten bis zur Pause noch zwei Großchancen, scheiterten aber am Torhüter.

Kurz nach der Pause besorgte dann Brudtloff im Nachsetzen das 3:0 und der aus der Jugend gekommene Marcos Hones machte in der 60. Minute das 4:0. Kurz vor dem Ende verkürzte Dorfen auf 4:1, doch noch in der gleichen Minute schoss Hones mit seinem zweiten Tor den 5:1-Endstand.

Für den SEF im Eins

Vorbereitung beginnt

Die Landesliga-Mannschaft beginnt mit ihren beiden Spielertrainern Florian Bittner und Michael Schmid am Montag, 20. Juni, mit dem Training und der Vorbereitung auf die neue Saison in der Landesliga Südost. Das erste Punktspiel findet am Samstag, 16. Juli, um 15 Uhr beim TuS Geretsried statt. Am Dienstag, 19. Juli, gastiert um 18.30 Uhr die SpVgg Landshut in der Savoyer Au.

Bis dahin finden noch einige Vorbereitungsspiele statt. Am Samstag, 25. Juni, kommt um 14 Uhr der TSV Dorfen, am Dienstag, 28. Juni, geht es um 19.30 Uhr zum SVA Palzing und am Sonntag 3. Juli, fährt unsere Mannschaft zum TSV Buch in Württemberg, dem neuen Verein von unserem ehemaligen Torhüter Patrick Negele. Schon am Dienstag 5. Juli, gastiert um 19.30 Uhr der SF Eitting in der Savoyer Au und am Samstag, 9. Juli, wird noch beim FC Deisenhofen gespielt.

Neu beim SEF sind Staas Mitko (vom TSV Eching), Johannes Kleidorfer (FC Ismaning) und Frederic Rist (TV Aiglsbach). Den Verein verlassen haben Osaro Aiteniora (zu VfB Hallbergmoos), Robert Rohrhirsch (VfR Garching), Nikolai Davydov (FC Ismaning), Andreas Hohlenburger (FCA Unterbruck) und Benedict Geuenich (TSV Jetztendorf).

Trauer um den Schwarz Schorsch

Der SEF war für Georg Schwarz mehr als nur eine Freizeitbeschäftigung. Er war für ihn eine Leidenschaft, er war sein Leben. Am Samstag ist dieses Leben zu Ende gegangen, der Schorsch ist im Alter von 72 Jahren gestorben.

Schon im Kindesalter war der Schorsch zur Eintracht gekommen, spielte in der Jugend und dann in der ersten Mannschaft. Er war ein schneller, dribbelstarker Angreifer, ein Ballverteiler, so etwas wie das Herz seiner Mannschaft. Nach seiner aktiven Laufbahn blieb er seinem Verein treu, arbeitete als Jugendtrainer, als Jugendleiter, dann als Abteilungsleiter und schließlich als Vorsitzender. Weil er es nicht hinnehmen wollte, dass der Freisinger Fußball in den unteren Ligen dahindümpelte, arbeitete er unermüdlich an einer Fusion zwischen dem Sportclub und seiner Eintracht. Durch seinen umtriebige Einsatz und seine Hartnäckigkeit gelang ihm trotz erheblichem Widerstand Mitte der 90er Jahre so etwas wie eine Fusion, wenngleich die nur halbherzig war.

Landesliga-Saison 22/23

Der Bayerische Fußballverband hat die Landesligen neu eingeteilt. Demnach spielen in der Saison 22/23 in der Landesliga Südost folgende Mannschaften:

SC Eintracht Freising

SB Chiemgau Traunstein

TSV Grünwald

SpVgg Landshut

FC Unterföhring

VfB Forstinning

TSV 1880 Wasserburg

SSV Eggenfelden

SV Bruckmühl

Jugendfußball

B-Jugend

Kreisliga

SE Freising II – VfB Hallbergmoos 3:0

Zweimal innerhalb einer Minute traf Erkin Özege im Landkreisderby ins Tor. Von diesem Doppelschlag in der 58. Minute erholten sich die Hallbergmooser nicht mehr. In der 83. Minute musste sie dann sogar noch das 3:0 durch Erduan Sadiku hinnehmen, der einen Elfmeter verwandelte.

 

C-Jugend

Bezirksoberliga

VfB Hallbergmoos – SE Freising 2:3

Rodrigo Novers