Attaching gewinnt Hallenmasters

Nun ist es ja nicht unbedingt Zweck der Sache, dass der Gastgeber sein eigenes Turnier gewinnt. Aber gewonnen hätten unsere Spieler das Hallenmasters in der Sporthalle natürlich schon gerne. Da wurde aber nichts draus, weil der BC Attaching im Finale cleverer war, geduldig auf die Fehler unserer Mannschaft wartete und dann eiskalt zuschlug. Mit 4:3 sicherten sich die Attachinger den Turniersieg, den Pokal und 800 Euro Siegprämie.

Im allerersten Spiel, noch in der Gruppenphase, hatte das SEF-Team gegen Attaching noch 1:0 gewonnen. Gegen Allershausen kam der BCA nur zu einem 1:1 und war nahe daran auszuscheiden, gewann dann aber gegen Vatanspor und setzte sich gegen Vötting im letzten Vorrundenspiel mit 4:1 durch. Dadurch hatten die Attachinger im direkten Vergleich gegen Vötting die Nase vorne und zogen ins Halbfinale ein.

Unser Team leistete sich gegen Vötting eine 0:1-Niederlage, kam aber zu Siegen gegen Attaching, Allershausen und Vatanspor und wurde mit neun Punkten Gruppensieger.

Nachtcafé siegt ohne Max

Freising – Es war sein Turnier, Max Riemensperger, der Wirt vom Freisinger Nachtcafé hatte es sich vor fünf Jahren gewünscht: Ein Turnier für AH-Mannschaften im Rahmen der SEF-Hallentage. Und diesem Wunsch kam der SE Freising auch heuer nach. Und wie immer stellte der Max ein Allstarteam zusammen. Und dann das. Max Riemensperger, wie immer Torwart seiner Nachtcafé-Mannschaft, verletzte sich gleich im ersten Spiel und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Seiner Mannschaft machte das nichts. Sie stellte Torjäger Volker Lippke zwischen die Pfosten und dominierte das Turnier, gewann gegen den VfB Hallbergmoos 3:1, gegen den SV Vötting 6:0, gegen die SpVgg Zolling 2:0, gegen den SV Pulling 7:0 und gegen den SE Freising 2:0 und leistete sich lediglich ein 1:1 gegen den TSV Allershausen. Vielleicht trägt dieser Turniersieg ja dazu bei, dass der Max bald wieder auf den Beinen ist.

Stark spielte auch der TSV Allershausen, blieb ungeschlagen, s

Zu- und Abgänge

Einige Ab- und Zugänge gibt es bei unserer Landesliga-Mannschaft. Daniel Zanker, der nach seinem Studienaufenthalt in Schweden eigentlich wieder auf seinem Posten als linker Verteidiger erwartet wurde, hat sich dem Bayernligisten TSV Dachau 65 angeschlossen. Andi Manhart, der seit etwa einem Jahr nicht mehr zum Einsatz kam, spielt künftig für Phönix Schleißheim in der Kreisklasse. In die Bezirksliga, zur SpVgg Kammerberg, wechselt Abwehrspieler Lukas Ederer. Vom VfB Hallbergmoos zurück zum SEF kommt Osaro Aiteniora, genannt Alves und wird nach der Winterpause wohl wieder seinen Stammplatz auf der rechten Verteidigerseite einnehmen.

SEF-Hallentage

Nach zweijähriger Corona-Pause finden zu Beginn des neuen Jahres wieder die SEF-Hallentage in der Sporthalle der Luitpoldanlage statt. Im Mittelpunkt steht dabei natürlich das Fußball-Hallenmasters am Samstag, 7. Januar. Dabei stehen sich in Gruppe A der BC Attaching, der TSVAllershausen, Vatanspor Freising, der SV Vötting und der SE Freising gegenüber. In Gruppe B spielen der FCA Unterbruck, Fatih Ingolstadt, der SVA Palzing, der FC Moosinning und der MSV Bajuwaren. Das Turnier beginnt um 15 Uhr mit der Begegnung zwischen dem SEF und dem BC Attaching. Die Gruppenspiele werden gegen 19.30 Uhr beendet sein. Danach beginnen die Platzierungsspiele, um 21.26 Uhr wird das Endspiel angepfiffen. Jedes Spiel dauert zwölf Minuten, gespielt wird mit Bande. Den vier Erstplatzierten winken Geldpreise, auch der beste Torschütze und der beste Torhüter werden finanziell prämiert.

Bereits am Tag davor, am Freitag, 6. Januar, findet das 3. AH-Turnier um den Nachtcafé-Cup statt. Teilnehmer sind der VfB Hallbergmoos, der SV Vötting, der TSV Allershausen, die SpVgg Zolling, der SV Pulling, der SE Freis

WIR WÜNSCHEN EUCH………………..

 

Liebe FreundInnen des SE Freising,

 

mit schnellen Schritten geht nun endlich wieder mal ein im Großen und Ganzen „normales“ Sportjahr mit Höhen und Tiefen zu Ende.

Corona hat uns nicht mehr zu sehr eingeschränkt, allerdings trifft die Energiekrise bereits jetzt auch den SE Freising und wird uns wohl vor allem im nächsten Jahr stark belasten. Gemeinsam werden wir aber auch diese Herausforderung schaffen.

Vielen Dank an alle, die den Betrieb am Laufen gehalten haben und ich hoffe, dassdas