Auftakt verpatzt

Der Saisonauftakt ging gleich mal gründlich in die Hosen. Der SE Freising verlor beim TuS Geretsried mit 5:1 weil die Abwehr patzte und innerhalb von sechs Minute drei Tore zuließ.

Schon in der ersten Halbzeit lief es aus der Sicht des SEF schlecht. Während die Geretsrieder zahlreiche Chancen hatten, strahlten die Freisinger kaum Torgefahr aus. Mit einer Ausnahme. In der 14. Minute köpfte Florian Bittner nach einer Ecke den Ball an die Latte, das hätte die Führung sein können. Wie man es besser macht, zeigte in der 23. Minute Sebastian Schrills, der nicht an die Latte, sondern ins Tor traf.

Nach der Pause schickte der Schiedsrichter dann in der 56. Minute einen Geretsrieder für zehn Minuten vom Platz und ausgerechnet in dieser Phase gelang wieder Schrills nach einem Konter das 2:0 für die Gastgeber. Hoffnung, das Spiel noch einmal drehen zu können, kam bei den Freisingern auf, als Marcos Hones in der 66. Minute der Anschlusstreffer gelang. Alexander Eppink hatte mit dem Rücken zum Tor den Ball angenommen und auf Hones

Sparkassencup für B-Jugend

Foto aus Freisinger Tagblatt/Münchner Merkur

Das Finale um den Sparkassen-Cup der B-Jugend hat der SE Freising mit seiner zweiten Mannschaft mit 1:0 gewonnen. Vor über 100 Zuschauern setzten sich die ein Jahr jüngeren Freisinger knapp mit 1:0 gegen einen starken FC Neufahrn durch, der das Team von Trainer Charly Goschala (Bild) mehr als forderte.

Beide Mannschaften kämpften leidenschaftlich und ließen nur wenig Torchancen zu. Das torlose Remis zur Pause entsprach dann auch dem Spielverlauf. Nach dem Wechsel stellte der SEF um und erhöhte dadurch den Druck. Dennoch hatten die Neufahrner die erste große Torchance, die SEF-Torhüter Mateja Kostic per Fußabwehr großartig abwehren konnte. Nun übernahm aber der SEF das Kommando, zeigte schöne Kombinationen und erspielte sich beste Chancen. Einen Schuss von Alexa Kostic etwa konnte der Neufahrner Torhüter gerade noch an die Latte lenken. In der 51. Minute aber gingen die Freis

Jugendfußball

B-Jugend

Bezirksoberliga

VfR Garching – SE Freising 2:0

Die Chance, unter die ersten Vier zu kommen und damit auf direktem Weg den Klassenerhalt zu schaffen, wurde durch die Niederlage gegen Garching vertan. Die Freisinger kamen nie so richtig ins Spiel und mussten in der 32. und 74. Minute zwei Gegentreffer hinnehmen. In der Nachspielzeit kassierte Johannes Grubmüller noch eine rote Karte.

 

Kreisliga

SpVgg Zolling – SE Freising II 2:4

Zweimal gingen die Zollinger in Führung. In der 18. Minute durch Robin Dölz und nach dem Ausgleich durch Blenet Ademi (33.) noch einmal durch Samuel Thaler, der unmittelbar nach dem Wiederanpfiff traf. Dann aber kamen die Freisinger, wobei es Ademi war, der in der 74. und 78. Minute seine Tore zwei und drei erzielte. Der 2:4-Endstand fiel dann in der 82. Minute per Elfmeter, den Erduan Sadiku verwandelte.

Starker Gegner

Das Testspiel gegen den FC Deisenhofen verlor der SEF zwar mit 5:2 und stieß gegen den Bayernligisten bisweilen an seine Grenzen, aber die Freisinger waren nicht chancenlos und zeigten alles in allem eine gute Leistung.

Der Auftakt zumindest war sehr vielversprechend. Denn nach einer Minute führte der Gast aus Freising mit 1:0. Nach einer guten Kombination im Mittelfeld wurde der Ball nach rechts auf Maxi Rudzki geflankt, der spielte nach innen, wo Felix Günzel einen Verteidiger ausspielte und überlegt einschoss. Danach liefen die Freisinger den Gastgebern erst einmal viel hinterher. Die schossen teilweise aus allen Lagen, doch Jonas Trost, der Torhüter der A-Jugend, machte seine Sache gut. In der 22. Minute holte er jedoch einen einschussbereiten Angreifer unfair von den Beinen. Es gab Elfmeter und der saß. Die Deisenhofener griffen weiter vehement an, die Folge war das 2:1 in der 31. Minute und kurz vor der Pause das 3:1.

Nach der Paus

Torreiches Spiel

Ein recht torreiches Vorbereitungsspiel sahen die Zuschauer am Dienstagabend. Mit 7:2 setzte sich dabei der Landesligist SE Freising gegen den Kreisligisten FC Eitting durch, der vom früheren SEF-Spieler Thomas Zellermeyr betreut wurde.

Weil sich der eine Torhüter mit Corona infiziert hat und der andere verletzt ist, stand erneut Trainer Florian Bittner zwischen den Pfosten der Freisinger. Schon in der 19. Minute musste er den Ball aus seinem Tor holen, weil er bei einem harmlosen Schuss von Christoph Härtl auf dem falschen Fuß erwischt wurde. Bis zum Ausgleich dauerte es ein wenig. Erst in der 35. Minute konnte Marcos Hones eine Flanke ins leere Tor schieben, nachdem der Eittinger Keeper danebengegriffen hatte. Das 2:1 besorgte dann in der 40. Minute Neuzugang Alexander Eppink und unmittelbar vor der Pause überwand Max Rudzki den Torhüter mit einem hohen Schuss.

Nachdem in der 2. Halbzeit eifrig durchgewechselt worden war, traf zunächst Rudzki die Latte, dann machten die Freis